„Von so nem Wichser wie dir lass ich mir doch nichts gefallen“. Boris rastet in der U-Bahn aus, als er vom Kontrolleur Christian M. nach seiner Fahrkarte gefragt wird und verprügelt ihn. Die Tat verändert aber nicht nur das Leben des Täters Boris, der in den Knast wandert, und das des Opfers Christian. Auch Emily, die Schwester des Täters, hat mit der gesellschaftlichen Ächtung zu kämpfen. Dank dem Ruf ihrer Familie in den Boulevardzeitungen will niemand etwas mit einer Thielmann zu tun haben. Während Emily mit diesen Folgen leben muss, ohne etwas dagegen machen zu können, hat auch der Kontrolleur nicht vergessen, was passiert ist. Um sich an dem inhaftierten Boris zu rächen, will er Emily zusetzen. Als sie eines Nachts die letzte U-Bahn nach Hause nimmt, steigt Christian zu. Es kommt zur Verfolgungsjagd in der verlassenen Welt der U Bahn-Tunnel, Haltestationen und Gänge, bei der Christian zeigen muss, ob er zu dem Gleichem wie sein Täter fähig ist.